Seite wählen

Gesundheit, Lifestyle und Superfoods

Erfahrungen

Manuka Honig

Der Botaniker Joseph Banks, der im 18. Jahrhundert nach Neuseeland kam, beobachtete, wie die Eingeborenen Neuseelands verschiedene Pflanzenteile verwendeten, um Krankheiten zu heilen und ein Gebräu zuzubereiten. Neugierig untersuchte er die Pflanze und ließ die Maori alles über die Pflanze erzählen. Zu diesem Zeitpunkt gab es jedoch keinen Honig und nur die Pflanzenteile des Manukastrauchs wurden verwendet. Erst 1839 kamen die ersten Bienen nach Neuseeland. Englische Missionare brachten zu dieser Zeit zwei Bienenstöcke nach Neuseeland, die bisher im Land nicht vorkamen.

Heute sammeln die Ligustica-Bienen den Nektar des Manuka-Strauchs und produzieren den wertvollen Manuka-Honig. Dieses wird dann im Kaltschleuderverfahren geerntet, so dass alle hitzeempfindlichen Inhaltsstoffe des Manukahonigs erhalten bleiben.
Insbesondere aufgrund der heilenden Eigenschaften des Manuka-Honigs ist dieser in unseren Breitengraden bekannt geworden. Die besonderen Zutaten sind nur in Manuka-Honig enthalten, weshalb dieser spezielle Strauch nun auch gezüchtet wird. Darüber hinaus kann der Strauch auch zur Gewinnung eines hervorragenden Manukaöls verwendet werden. Quelle: https://www.manuka-honig.net/ und https://manukahonig-wirkung.com/

Gesundheit

Informationen bezüglich der Gesundheit, Naturheilmitteln, Superfoods und demnächst auch Tee finden Sie hier: https://www.natur-kompendium.com/ und https://www.natur-institut.com/

 

CBD Öl

Die Alzheimer-Krankheit, auch als „Alzheimer-Krankheit“ bezeichnet, ist eine degenerative Erkrankung des Gehirns. Es wird durch Plaque-Ablagerungen entlang der Nervenbahnen verursacht. Alzheimer wird auch allgemein als „Demenz“ bezeichnet, aber das ist nicht ganz richtig. Es ist wahr, dass Alzheimer eine Form von Demenz ist, aber es gibt viele andere Ursachen für Demenz. So können beispielsweise auch starke Alkoholiker oder Personen, die in ihrem Berufsleben starken Lösungsmitteln ausgesetzt waren, später an einer degenerativen Hirnschrumpfung leiden, die sich in Demenz manifestiert. Obwohl die Symptome denen von Alzheimer ähnlich sind, ist die Ursache völlig anders. Daher sollte bei einem Therapieversuch von Demenz mit CBD vorab genau abgeklärt werden, was tatsächlich für eine Krankheit vorliegt. Die folgenden Symptome sind charakteristisch für Demenz:

Starke Vergesslichkeit
Desorientierung
Starke Unruhe (Zappeln, Herumlaufen, Schreien)
Verhaltensänderung, meistens Aggressivität
Eine Alzheimer-Krankheit ist nach heutigem Kenntnisstand nicht heilbar und verläuft immer tödlich. Irgendwann ist das Gehirn so blockiert, dass es die Lebensfunktionen nicht mehr kontrollieren kann.
Zum Thema „CBD gegen Alzheimer“ ergibt sich nach heutigem Kenntnisstand folgendes Bild: Das endocannabidoide System wurde erst 1992 entdeckt. Mit der Entdeckung dieses Systems konnte erst begonnen werden, die Auswirkungen der körpereigenen Pflanze zu erforschen und synthetische Cannabidoide. Obwohl es enormen Druck auf die CBD-Forschung gibt. Insbesondere im Hinblick auf die Interaktion von CBD und Alzheimer gibt es derzeit keine – und sicherlich keine positiven – Ergebnisse. Obwohl in anderen Studien gezeigt wurde, dass CBD eine heilende, sanfte und schützende Wirkung auf die Nerven hat. Von diesem anfänglichen Laborwissen ist es jedoch noch ein weiter Weg, bis tatsächlich eine wirksame CBD-Therapie für Alzheimer vorgestellt werden kann. Gezielte Studien wie „Cannabinoide zur Behandlung von Alzheimer und Aggression“. Von Liu CS, Chau S., Ruthirakuhan M., Lanctôt K., Herrmann N. von 2015 oder „Cannabinoide zur Behandlung von Demenz“. Von Krishnan S 1, Cairns R, Howard R. aus dem Jahr 2009 konnten noch keine eindeutigen Ergebnisse zur Interaktion von CBD und Alzheimer erzielt werden.
Schließlich kann so viel gesagt werden: Aggressivität und Agitation können nachgewiesen werden, um etwas allgemein zu regulieren, indem CBD- oder THC-haltige Produkte eingenommen werden. Da CBD jedoch keine Nebenwirkungen hat und nicht überdosiert werden kann, lohnt sich ein Versuch immer. Setzen Sie einfach keine falschen Hoffnungen: CBD und THC können helfen, die schlimmsten Symptome der Alzheimer-Krankheit zu lindern. Aber CBD kann Alzheimer definitiv nicht heilen. Weitere Infos finden Sie hier: https://www.oel-cbd.com/

 

Lachsöl

Lachsöl kann man nur verarbeitet kaufen. Die im Reformhaus, in der Drogerie oder in der Apotheke erhältlichen Produkte werden immer empfohlen. Für die Verwendung als Tierzusatzfutter steht auch der Zoofachhandel als Lieferant für Lachsöl zur Verfügung. Das Internet ist nach wie vor die einfachste Bezugsquelle, solange Sie vertrauenswürdige Online-Shops suchen. Quelle: https://www.lachs-oel.info/

 

 

 

Ingwer

Wie man den Ingwer benutzt, um Gewicht zu verlieren?
Ingwer fördert den Stoffwechsel und die Fettverbrennung und kann beim Abnehmen helfen. Natürlich sollte die Wurzel täglich verzehrt werden, damit der Effekt wirksam wird. Das beginnt schon morgens mit einem Ingwertee, der nicht nur lecker ist, sondern auch viel mehr kann als abzunehmen.

Der Ingwertee sollte morgens sofort nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen getrunken werden. Es ist schnell zu brauen und es dauert nicht länger, um Kaffee oder Kakao zuzubereiten. Geben Sie einfach ein paar Ingwerstücke (geschält oder ungeschält) in eine Teekanne und brauen Sie mit 1 Liter heißem Wasser. Der Ingwer kann, muss aber nicht nach 10 Minuten entfernt werden. Die erste Tasse sollte sofort nach dem Aufstehen getrunken werden und der Rest kann den ganzen Tag eingenommen werden.

Darüber hinaus kann das Mittagessen mit Ingwer zubereitet werden. Ingwer ist für fast alle Mahlzeiten geeignet und es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Hauptgericht oder ein Dessert handelt. Besonders bei Fruchtsalaten passt die Ingwerwurzel sehr gut und verleiht dem Salat so einen ganz besonderen Geschmack. Quelle: https://www.ingwer-ratgeber.info/

 

MSM

Wer sich für MSM interessiert und online recherchiert, wird schnell auf die wissenschaftlichen Studien stoßen. Die Studien wurden weltweit an den verschiedenen Universitäten durchgeführt. Diese Studien sind sehr unterschiedlich und wurden teilweise an Freiwilligen durchgeführt, wobei ein Teil der Probanden Methylsulfonylmethan erhielt und natürlich ein Teil der Probanden Placebo als Teil ihrer Kontrolle erhielt. Mehrere Studien befassen sich mit den Auswirkungen von MSM im Bereich Gelenkabnutzung oder Arthrose.

Wenn ein Patient darunter leidet, ist dies sehr schmerzhaft und es wurde festgestellt, dass MSM diese Schmerzen drastisch lindern kann. Insbesondere im Vergleich zu den traditionell bei Arthrose verschriebenen Produkten wird schnell klar, dass MSM besser wirkt und deutlich weniger Nebenwirkungen hat. Darüber hinaus war es wichtig zu dokumentieren, dass Gelenkentzündungen und Schmerzen gelindert wurden, aber auch andere Gelenkveränderungen konnten verhindert werden. Interessant sind auch die Versuche an Tieren (Ratten) im Hinblick auf Nebenwirkungen. So konnte nachgewiesen werden, dass bei der Einnahme von MSM keine negativen Nebenwirkungen festgestellt wurden, die beispielsweise Missbildungen bei den Nachkommen hervorrufen. Daher kann der Schluss gezogen werden, dass MSM in der Schwangerschaft sicher angewendet werden kann. Es wurden auch Studien zur Anwendung von MSM bei Hautkrankheiten durchgeführt. https://www.methylsulfonylmethan.net/ https://www.msm-dmso.com/

Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl hat mehrere verschiedene Wirkungsweisen, die es aufgrund seiner zahlreichen Nährstoffe entfaltet. Es wirkt regulierend auf Immunsystem und Verdauung. Das Immunsystem wird durch die zahlreichen Vitamine, wie etwa Vitamin C gestärkt, aber auch durch die ungesättigten Fettsäuren, aus denen Schwarzkümmelöl zum Großteil besteht.

Der Körper verwendet die in Schwarzkümmelöl enthaltene Gamma Linolensäure zur Synthese von Prostaglandine, die bei der Hemmung von Entzündungen und allgemein beim Abwehrsystem des Körpers eine wichtige Rolle spielen.

Außerdem enthält Schwarzkümmelöl ätherische Öle, die sehr stark antioxidativ wirken und auch noch eine krampflösende Wirkung haben, weshalb Schwarzkümmel bei verschiedenen allergischen Erkrankungen, wie etwa Heuschnupfen, Neurodermitis oder Asthma lindernd wirkt.

Des Weiteren hat Schwarzkümmelöl zahlreiche antivirale, antifungale (gegen Pilzinfektionen) und antibakterielle Eigenschaften, weshalb Nigella Sativa auch bei bakteriellen Infektionen, viralen Erkrankungen und dem Befall von bestimmten Pilzsorten sehr hilfreich sein kann. Quelle: https://www.schwarzkuemmeloel-info.com/

 

OPC

Antioxidantien spielen eine wichtige und wichtige Rolle für die Gesundheit des menschlichen Organismus. Einfach ausgedrückt schützen Antioxidantien die Zellen vor Schäden. Diese Schäden werden häufig durch sogenannte freie Radikale verursacht, die die Zellen angreifen und deren Funktion gefährlich beeinträchtigen können. Sogar Krankheiten wie Krebs können durch einen solchen pathologischen Prozess verursacht werden. Aufgrund ihrer besonderen Struktur haben die freien Radikale nur ein Elektron. Deshalb suchen sie ständig nach anderen molekularen Verbindungen, mit denen sie das fehlende Elektron schnappen und so auch in freie Radikale umwandeln können. Diese Prozesse nennt man Oxidation. Dadurch werden andere Zellen und damit ganze Organe geschädigt und es besteht ein Gesundheitsrisiko. An diesem Punkt werden die Antioxidantien verwendet. Bevor die freien Radikale ein Elektron an anderen Molekülen berauben können, setzen die Antioxidantien jeweils ein Elektron an ein freies Radikal frei. Dadurch werden die Zellen geschützt und die Antioxidantien wandeln sich trotz des gespendeten Elektrons nicht in freie Radikale um. Quelle: https://opc-traubenkernextrakt.com/

 

Flohsamen

Die seit langem als Heilmittel bekannten Flohsamen sind sehr gut verträglich und bei sachgemäßer Anwendung sind kaum Nebenwirkungen zu befürchten. Allergien und andere Unverträglichkeiten sind selten und Nebenwirkungen häufig aufgrund von Anwendungsfehlern – insbesondere einer zu geringen Flüssigkeitsaufnahme. Anfänglich beobachtete Nebenwirkungen wie Blähungen oder Blähungen verschwinden in der Regel in den ersten Tagen nach der Einnahme wieder.

Hier sind einige Punkte zu beachten:

Achten Sie während des Gebrauchs immer auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr
Verwenden Sie Psyllium nicht im Liegen oder vor dem Schlafengehen
Allergiker sollten keine pulverförmigen Flohsamenschalen oder speziell gereinigte Produkte verwenden
Nehmen Sie andere Arzneimittel zur Herstellung von Flohsamen in Abständen von 1 bis 2 Stunden ein
Verwenden Sie kein Psyllium unter anderem: bei Verengung der Speiseröhre und des Verdauungstrakts, bei Darmverschluss, Dysphagie, Übelkeit und Erbrechen; bei gleichzeitiger Anwendung anderer Quellmittel und bestimmter Medikamente (Diarrhö-Loperamid, Opioide zur Schmerztherapie usw.); von Kindern unter 12 Jahren; von schlecht eingestellten insulinabhängigen Diabetikern; von Patienten, die ihre tägliche Zufuhr begrenzen müssen (z. B. Nieren- oder Herzfunktionsstörung)
Bei der Verwendung von Flohsamen oder Flohsamenschalen ist das hohe Wasserbindevermögen des im Samenmantel enthaltenen Schleims zu berücksichtigen. Da die Samen viele Male quellen, muss die tägliche Trinkmenge entsprechend angepasst werden. Die Behandlung beginnt schrittweise und erreicht so die optimale Aufnahme für den jeweiligen Patienten. Da der Wirkungseintritt erst nach 12 bis 24 Stunden erfolgt und das wirksame Maximum erst nach 2-3 Tagen erreicht ist, ist es ratsam, sich an die für die jeweiligen Symptome geeignete Dosierung zu gewöhnen. Zu Beginn der Therapie trinkt man einmal täglich ein Glas Wasser, in dem man einen Teelöffel Flohsamen quillt. Diese Mischung wird getrunken und dann ein oder zwei Gläser Wasser getrunken. Als Tagesdosis werden 10 bis 40 Gramm Psyllium oder 4-20 Gramm der viel quellfähigeren Psylliumschalen empfohlen.

Auch in der Veterinärmedizin werden die bewährten Flohsamen eingesetzt: Zur Vorbeugung von sogenannter Sandkolik bei Pferden und zur Behandlung von Verdauungsstörungen bei Katzen und Hunden. Die Flohsamen werden in der Regel gut gefressen und werden auch von den Tieren sehr gut vertragen. Im Handel steht für jede Anwendung das ideale Mittel zur Verfügung. Die Anwendung sowie die Dosierungs- und Zubereitungshinweise sind auf der Verpackung ausführlich beschrieben. Achten Sie auch hier auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr! Quelle: https://flohsamen-ratgeber.info/

Tageslichtlampe

Die psychologischen und physiologischen Wirkungen von Tageslichtlampen sind seit langem wissenschaftlich begründet. Wenn Menschen eine bestimmte Menge an Tageslicht fehlt, führt dies zu einer Vielzahl von Symptomen verschiedener Art. Allen diesen gehen verschiedene Stimmungsschwankungen, mittelschwere bis schwere Depressionen, anhaltende Müdigkeit und Kopfschmerzen voraus. Der Grund: Es fehlt an Vitamin D, das unser Körper mit Hilfe von Sonnenlicht im Sommer produzieren kann. Im Winter muss der Körper auf die Erinnerung zurückgreifen. Die normale Raumbeleuchtung reicht nicht aus, um den Mangel auszugleichen. Tageslichtlampen hingegen simulieren das wahre Tageslicht und lassen den Winter-Blues oder die Winterdepression schnell verschwinden. Aber: Nicht alle Tageslichtlampen sind für die Lichttherapie geeignet und wirken sich auf unseren Geist aus. Erst dann, wenn die Farbtemperatur einer bestimmten DIN-Norm entspricht und zwischen 5.300 und 6.500 Kelvin liegt, kann das Licht als Tageslicht bezeichnet werden. Alles andere ist nur Abzocke und repräsentiert eine andere Form von künstlichem Licht, aber kein Tageslicht. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach geeigneten Tageslichtlampen gemacht. Quelle: https://www.tageslicht-lampe.com/

 

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine der am weitesten verbreiteten Volkskrankheiten in unseren Reihen. Viele Menschen haben im Alltag einen hohen Blutdruck, ohne ihn zu kennen und ohne sich unwohl zu fühlen. Das Tödliche ist jedoch, dass man diesen Bluthochdruck auch behandeln sollte, denn von sich aus reguliert er sich meist nicht. Wussten Sie, dass Bluthochdruck eine der häufigsten Ursachen für Schlaganfälle oder Herzinfarkte ist?
Je höher der Blutdruck eines Menschen ist, desto mehr muss das Herz arbeiten, um alle lebenswichtigen Organe zu versorgen. Infolgedessen kann ein konstant hoher Blutdruck erhebliche Auswirkungen auf den Herzmuskel haben. Somit kann sich die linke Wand des Ventrikels verdicken und die Blutversorgung des Herzmuskels beeinträchtigen. Nährstoffe und Sauerstoff gelangen nur unzureichend in die Blutbahn. Das Herz kann stehen bleiben oder zumindest dauerhaft geschädigt werden.
Und nicht nur das Herz ist letztendlich betroffen, auch die umliegenden Gefäße erleiden Schaden. Es kommt zu Gefäßverkalkungen und im schlimmsten Fall zu einem Gefäßverschluss. Schlaganfall, Nierenfunktionsstörungen, Nierenversagen, Durchblutungsstörungen der Beine, permanente Herzinsuffizienz und Herzinfarkte, um nur einige Folgen von Bluthochdruck zu nennen.
Ab dem 50. Lebensjahr ist es sinnvoll, regelmäßig den Blutdruck mit einem Blutdruckmessgerät zu messen. Eine gesunde Ernährung und Bewegung im Alltag tragen letztendlich dazu bei, dass ein Mensch gesund bleibt. Natürlich ist der Kauf eines Blutmessgeräts sinnvoll, da Sie nicht ständig zum Arzt gehen möchten, um Ihren Blutdruck messen zu lassen. Ein Blutdruckmessgerät führt daher zu einer kontrollierten Gesundheit. Quelle: https://www.xn--blutdruckmessgert-5qb.org/

 

Elektrische Zahnbürste

Wie finde ich meine perfekte Zahnbürste?
Elektrische Zahnbürsten reinigen um ein Vielfaches gründlicher als herkömmliche Handzahnbürsten. Im Durchschnitt erreichen sie bis zu 32.000 Bürstenkopfbewegungen und eine manuelle Zahnbürste mit einer Höchstgeschwindigkeit von nur 500. Aus diesem Grund können Plaque- und hässliche Verfärbungen bereits nach wenigen Anwendungen sichtbar reduziert werden.

 

Ein sehr wichtiger Vorteil ist auch die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume und im engen Molarenbereich. Beide werden oft vernachlässigt, bieten ein wunderbares Klima für zahlreiche Bakterien und sorgen für sauberen Mundgeruch.

Aber welche elektrische Zahnbürste passt zu Ihnen und Ihren persönlichen Bedürfnissen? Nicht nur die Preisklassen, sondern auch die Funktionen sind von Modell zu Modell sehr unterschiedlich. Es gibt Basismodelle mit nur einem Programm, Profimodelle mit 5 oder mehr Programmen, solche mit zusätzlicher UV-Desinfektion und vielen weiteren Extras. Je nachdem, ob Sie bereits mit Zahnproblemen zu kämpfen haben, Zahnspangen, eine Brücke oder ein Implantat tragen oder Ihre Zähne prophylaktisch gesund halten möchten, sind einige Modelle besser als andere. Worauf Sie beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste achten sollten, welche Unterschiede bestehen und welche Modelle sich besonders bewährt haben, erfahren Sie in dieser Anleitung. Quelle: https://xn--elektrische-zahnbrsten-8lc.com/

Weitere Infos bezüglich der Gesundheit, Superfoods, Sport und Ernährungen findest du hier: https://www.aca-berlin.de/ https://www.millenniumcityrun.at/ und https://www.netzwerk-heterogenitaet.de/